Weissgold

Da Weißgold nicht farbecht in der Natur vorkommt ist dies als rhodiniertes Graugold zu verstehen. Graugold ist der natürliche, farbechte Ton des Weißgoldes, der ohne galvanische Rhodium-Beschichtung, also lediglich durch legieren von Edelmetallen, erreicht werden kann. Um Weißgold zu erhalten wird Graugold mit Rhodium beschichtet und erhält so seinen weißen, edlen Farbton. Trauringe aus Weißgold gehören, neben Gelbgoldringen, zu den Klassikern unter den Eheringen. Bei MARRYING Trauringen aus Weißgold wird Gold/Gelbgold mit Palladium und Silber legiert/ gemischt. Durch das Mischen mit Palladium wird Gold der natürliche, intensiv gelbe Farbton entzogen und es entsteht ein grauer, etwas dunklerer Farbton. Legiert/mischt man nun ein wenig Silber hinzu, wird der graue Farbton leicht aufgehellt und es entsteht Graugold, welches farblich eine Nuance dunkler als Platin erscheint. Nun wird der graugoldene Ring in ein galvanisches Rhodium-Bad getaucht uns erstrahlt mit seiner Beschichtung in seiner hellen Farbe.

Sie haben bei MARRYING Weißgold-Trauringen die Wahl zwischen Weißgold 585/-, also 58,5% Feingoldgehalt bzw. auch 14-Karat Weißgold genannt und Weißgold 750/-, bestehend aus 75% Feingold, auch 18-Karat Weißgold genannt.

Wie bei allen Goldringen, spielt der Goldgehalt für die Widerstandsfähigkeit weniger eine Rolle, als die Verarbeitung. Durch unsere spezielle Verarbeitung, einem 150-Tonnen-Walzverfahren, bekommen beide Legierungen dieselbe Härte, wodurch wir bei MARRYING Trauringen aus Weißgold maximale Widerstandsfähigkeit garantieren können.