Edelsteine

Edelsteine sind oftmals mineralischen Ursprungs, können aber auch als Gestein oder aus organischem Material, wie beispielsweise Bernstein, vorkommen. Sie werden meist als Schmucksteine bezeichnet.

Besonders oft in Schmuckstücken verwendet werden, neben Diamanten, auch sogenannte Farbsteine, wie beispielsweise der Saphir, Rubin oder Smaragd. Diese Farbsteine stammen aus der Edelstein-Familie der Korunde, welche die Gruppe der zweithärtesten Edelsteine darstellt. Edelsteine aus der zweithärtesten Gruppe sind dennoch 1400-Mal weicher als ein Diamant, verlieren durch tagtägliches Tragen ihren Glanz und werden stumpf. Um lange Freude an Farbsteinen zu haben, empfiehlt es sich daher, diese Art Edelstein für Schmuckstücke, die nicht jeden Tag getragen werden zu verwenden. Der Diamant hingegen widersteht den permanenten Einflüssen des Alltags (Auf- oder Abstützen auf Steintischen, die Benutzung von Werkzeug, Kochgeschirr, Türklinken, Tackern etc.) für immer.

Bei MARRYING verwenden wir, aufgrund der Widerstandsfähigkeit und Härte ausschließlich Diamanten. Charakteristisch für den Diamanten ist, dass er keine Kratzspuren oder andere Abnutzungserscheinungen bekommt, er wird also nie seinen Glanz verlieren. Dieser Härtegrad wird in der sogenannten Mohshärte 10 angegeben, dieser Wert beschreibt den Diamanten, in seiner speziellen kristallinen Form und aus Kohlenstoff bestehend, als den härtesten Stein.

MARRYING Trauringe und auch Verlobungsringe strahlen somit ein Leben lang an Ihrer Hand und erhalten aufgrund der Charakteristika des Diamanten auch einen besonderen symbolischen Wert, der die ewige Liebe der Eheleute unterstreicht.