Baguette-Schliff

Unbenannt-1

Der Begriff "Baguette" wird aus dem Französischen 'la bague' abgeleitet und bedeutet 'der Stab bzw. das Stäbchen'. Es handelt sich hierbei um eine Schliffform die bei Diamanten und bei kleinen Edelsteinen angewandt wird.

Charakteristisch ist bei diesem Schliff, dass bei Betrachtung des Edelsteines von oben ein exaktes Rechteck zu erkennen ist, dies bedeutet vier exakt ausgeschliffene 90°-Ecken. Ein Diamant im Baguette-Schliff ist meist doppelt bis dreimal so lang wie breit.

Gelbgold Trauringe

Die eingeschliffenen Facetten/Flächen sind im Ober- und Unterteil des Edelsteins jeweils parallel zu den Außenkanten. Dies hat zur Folge, dass der Diamant im Baguette-Schliff nicht so brillant wirkt bzw. nicht so stark funkelt wie beispielsweise ein rund geschliffener Diamant (Brillant-Schliff).

Dennoch besticht der Baguette geschliffene Diamant durch seine zurückhaltende und coole Eleganz und unterstreicht daher vielleicht den Charakter der Trägerin oder des Trägers mehr als so manch anderer Stein.

Weißgold Trauringe

Die Baguette Diamanten werden aufgrund Ihrer geraden Oberfläche gerne in moderne und graphisch geprägte Trauringe sowie Memoires verarbeitet oder auch für den klassischen Solitaire gewählt.

Bei MARRYING setzen wir besonders beim Schliff auf allerhöchste Präzision. Schließlich garantiert nur die fehlerfreie Schliffausführung, dass unsere Trauringe sowie Verlobungsringe durch die Steinveredelung das größte Funkeln und Strahlen entfachen können.