Hochzeitsplanung [Der große Ratgeber] – Teil 17: Planung der Hochzeitsparty 1/2

Genauso wie die richtigen Eheringe oder die eigentliche Hochzeitszeremonie, sollte auch die anschließende Party den Stil des Bräutigams und der Braut repräsentieren. Und genauso wie bei der Trauung, geht auch bei der Feier so einiges: Ihre Hochzeitsfeier kann ein bis in die kleinsten Ecken durchdachtes, ruhiges Dinner bei Ihnen zu Hause werden, ein elegantes Buffet-Dinner in einem gemieteten Restaurant, eine glamouröse Cocktail Party oder aber auch ein entspannter und offener Brunch am Strand. Ganz egal wonach Ihnen auch ist: Stellen Sie sicher, dass Ihre Gäste und vor allem Sie und Ihr Schatz sich stets wohl fühlen.

Übrigens: Traditionell gesehen sollte auf einer Hochzeitsparty unbedingt mindestens ein Toast (Tischrede) auf das Paar gehalten, ein herzhaftes Gericht serviert, eine Torte oder ein großer Kuchen angeschnitten und natürlich gute Musik gespielt werden. Können ja, müssen nicht. Das einzige was wirklich sein muss, ist eine gelungene Feier, auf der sich alle wohl fühlen (auch die Kinder und älteren Gäste!). In anderen Worten: Machen Sie das, was auch immer dafür notwendig ist um die Feier möglichst romantisch, sowie liebenswert, als auch besonders zu gestalten.

Haben Sie sich erst einmal fürs Restaurant oder Ihren Garten entschieden, sollten Sie sich selbstverständlich auch noch unbedingt vergewissern, ob die Räumlichkeiten denn auch genügend Platz für Ihre Gäste bereit halten. Berechnen Sie immer ein paar Plätze (Park- sowie Sitzplätze) mehr und niemals weniger: Schließlich kommen vermutlich einige Ihrer Gäste eventuell unangekündigt in Begleitung und jene braucht auch noch Platz zum parken. Vergessen Sie auch nicht den benötigten Raum für die heißen Tänze!

Bevor Sie sich jedoch für eine Festhalle oder was auch immer entscheiden, sollten Sie die Stimmung der Party definieren. Auch wenn alles möglich ist, sollten Sie dennoch einen Plan davon haben. Um die Gedankengänge in die richtige Richtung zu geleiten, sollten Sie sich Ihre Hochzeitszeremonie und alle vorherigen Ereignisse im Kopf Revue passieren lassen: Werden jene Feierlichkeiten sehr traditionell und offiziell gehalten? Es wäre nämlich etwas unangebracht eine traditionell gehaltene Hochzeit mit einer einzigartigen und bunten, bzw. verrückt gestalteten Party ausklingen zu lassen. Aber wie bereits erwähnt: Alles geht!

Wenn die Stimmung der abschließenden Party erst einmal theoretisch angeglichen wurde, sollten Sie 3 oder am besten 4 alternative Orte (für das Hochzeitsfest) aufschreiben, die Ihren Vorstellungen entsprechen. Nachdem Sie sich dann für die beste Räumlichkeit entschieden haben, sollten sie einen Plan erstellen, auf dem alle Abläufe genauestens geschildert werden. Ein Sitzplan kann ebenfalls nur von Vorteil sein, damit es am Ende kein Chaos gibt und alles nach Ihren Vorstellungen funktioniert.

Die Kosten der Abschlussfeier

Die Hochzeitsfeier wird einen tiefen Einschnitt in Ihr Budget machen, denn immerhin müssen Sie etwa 30 – 40 % Ihres gesamten Budgets auf den Tisch legen. Hier einige Tipps, wie Sie ein wenig Geld sparen können:

– Limitieren Sie die Auswahl der alkoholischen Getränke: Wenn Sie lediglich Bier, Punsch, Sekt und Wein anbieten und den teuren Tropfen weg lassen, sparen Sie eine Menge Geld.

– Mieten Sie benötigtes Equipment selbst: Sie brauchen nicht immer einen Mittelmann, welcher extra bezahlt werden muss.

– Wählen Sie einen klugen Zeitpunkt für Ihr Essen: Nicht immer muss es ein Abendessen sein. Wie wäre es mit einem Frühstück, Brunch oder gar Cocktail Party mit einigen wenigen Knabbereien?

– Limitieren Sie die Öffnungszeit der offenen Bar: Wenn Sie sich definitiv für eine offene Bar entscheiden, dann ist da nichts verkehrtes dran. Limitieren Sie einfach die Öffnungszeit der Bar. Wenn diese geschlossen ist, sind selbstverständlich immer noch Wein und Bier, sowie alkoholfreie Getränke für Ihre Gäste verfügbar.

– Fragen Sie immer nach Gesamtpaketen: Viele Festhallen oder Restaurants bieten Ihnen Rabatte an, wenn Sie die Musik, Verpflegung usw. ebenfalls vom gleichen Anbieter anmieten. Dies spart eine Menge Geld und Sie müssen sich nicht selbst um alles kümmern.