Hochzeitsplanung [Der große Ratgeber] – Teil 10: Die Blumenwahl

660849_web_R_by_BettinaF_pixelio.de_Copyright

(Quelle: BettinaF, pixelio.de)

Eine Frage der Schattierung

Das die Braut zu Ihrer Hochzeit ein weißes Brautkleid anzieht, steht in den meisten Fällen aus traditionellen und optischen Gründen von vornherein schon fest. Der Trick für tolle Erinnerungsfotos ist jedoch, welche Schattierung bzw. Nuance fürs Brautkleid ausgewählt wird. Da gibt es nämlich Hellweiß, Antiquitätenweiß, Champagner und so weiter. Daher ist nicht nur die Wahl des Kleides wichtig, sondern auch die Wahl der richtigen Blumen, vor allem, wenn sie weiß sind. Verschiedene „weiße“ Blumen können Ihr Kleid auf Fotos nämlich ganz schön dunkel aussehen lassen. Als bestes und bekanntestes Beispiel: Weiße Rosen tendieren dazu Ihr elfenbeinfarbenes Weiß richtig dreckig aussehen zu lassen. Des Weiteren wirken dunklere Blumen in den Farben Magenta oder Bordeaux sehr schwarz und somit unattraktiv auf den meisten Fotos. Ein monotoner Blumenstrauß sieht auf Bildern dann meistens aus wie ein großer Klecks. Fragen Sie unbedingt Ihren Fotografen über all die signifikanten Dinge, bevor Sie sich zu Ihrem Floristen begeben.

Sie und Ihr Schatz werden schockiert und gleichzeitig begeistert sein, welch eine Schier von verschiedenen Blumen es für eine Hochzeit zu organisieren gilt. Noch unglaublicher werden Ihnen die Kosten erscheinen, denn normalerweise ist man es schließlich nicht gewohnt den ganzen Laden zu kaufen, sondern kleine Blumensträuße beim lokalen Floristen oder in einem normalen Geschäft, bzw. an der Tankstelle. Leider ist die richtige Botanik unverzichtbar für eine gelungene Hochzeit und eine harmonische Atmosphäre.

Die Blumenwahl

Wenn Sie Ihre Floristen-Kandidaten besuchen und sich noch nicht so sicher sind, bei wem Sie Ihre Pflanzen denn einkaufen sollen, dann achten Sie einfach mal darauf, wie offen der jeweilige Florist oder die jeweilige Floristin mit Ihrem vorhandenen Budget umgeht. Der beste Florist wird Ihr Budget nicht höher legen wollen und versucht auch nicht, Ihnen extravagante und überteuerte Exoten aufzuschwatzen. Vielmehr sollten Sie nach einem kreativen Floristen suchen, der Ihnen das beste Angebot bieten kann und Ihnen sogar eventuell einen Rabatt vorschlägt, da Sie immerhin mehr als nur einen Strauß kaufen werden.

Anbei einige bereits erprobte Wege, um das Flower Budget am effektivsten zu nutzen:

– Kaufen Sie Blumen die gerade Saison haben. Selbstverständlich hat Ihr Florist die besten Kontakte und kann Ihnen jede Blume besorgen die Sie möchten, jedoch sind die Blumen die Saison haben am kostengünstigsten.

– Bitten Sie den Floristen darum, etwas mehr Grünzeug zu verwenden oder gehen sie ganz hart ran und pflücken Sie selbst welches.

– Reduzieren Sie die Anzahl der Angestellten an dem Tag Ihrer Hochzeit. Bedenken Sie: Jede Person, welche an Ihrer Hochzeit teilnimmt benötigt entweder ein Bouquet, ein Korsagenkleid oder eine Ansteckblume. Also merken: Umso weniger Bedienstete für die Braut, desto voller der Geldbeutel für andere florale Angelegenheiten.

– Benutzen Sie die Blumen nicht nur für die Zeit der Zeremonie, sondern lassen sie die Blumen ruhig mehrmals die Location mitwechseln. Sicherlich gibt es die Option den Floristen alles gestalten zu lassen, bzw. den Transport zu übernehmen und alles nochmal an einem anderen Ort aufzustellen, jedoch können Sie eventuell auch einen Freund oder Verwandte darum bitten. So oder so kommen sie günstiger weg, als doppelt so viele Blumen kaufen zu müssen.

– Teilen Sie die Kosten für die Blumen mit einem anderen Pärchen. Des Öfteren ist es einfach nicht möglich bestimmten Schmuck, Dekoration oder Blumen von dem bestimmten Ort zu entfernen oder wieder zu verwenden. Dies ist oftmals in Kirchen, Synagogen und Tempeln der Fall. In diesem Fall würde es Sinn ergeben herauszufinden wer vor oder nach Ihnen heiratet: Rufen Sie das andere Pärchen ruhig an und teilen sie sich einfach die Kosten. Dies ist eine sehr effektive Methode um viel für wenig Geld zu kriegen.

– Halten Sie es simpel. Manchmal ist weniger nämlich wesentlich mehr, besonders wenn Sie Wert auf Eleganz legen.

Sie werden sich wahrscheinlich öfters mit Ihrem Floristen am Telefon unterhalten und auch treffen, um alles genau zu planen. Fertigen Sie sich unbedingt eine Liste an und notieren Sie die wichtigsten Dinge sofort. So kann es später nicht zu Missverständnissen kommen und Sie werden nicht enttäuscht.