Das kleine Hochzeits-ABC: „C“ wie Cut & Co.

605274_web_R_K_B_by_Petra-Bork_pixelio.de-12copyright

C wie Cut & Co

Neben Ihrer Braut sind Sie als Bräutigam die Hauptperson auf Ihrem Hochzeitsfest und Sie können sich mit Ihrem festlichen Outfit durch verschiedene besondere Kleidungsstile von der restlichen Hochzeitsgesellschaft abheben. Genau wie bei Ihren Trauringen, setzen Sie auch mit Ihrer Hochzeitsgarderobe ein ganz klares Statement: „Das sind wir uns gegenseitig wert!“

Überraschen Sie gerne Ihre Braut, jedoch bitte ohne Sie übertreffen zu wollen. Die Braut steht am Tag ihrer Hochzeit ganz klar im Vordergrund! Perfekt ist es, wenn Sie Ihren Hochzeitsanzug im Brautmodenfachgeschäft auswählen, wo bereits Ihre Braut für Ihr Kleid und Outfit fündig geworden ist. Dort kennt das Personal die gewählte Garderobe Ihrer Zukünftigen, deren Geschmack betreffend Stoffe, Farben, Schnitte, und kann Ihren Anzug professionell auf das Kleid Ihrer Frau abstimmen.

„Wo und wie wird Ihr Hochzeitsfest gefeiert? Wie gestaltet sich die Zeremonie?“

„Zu welcher Tageszeit und in welchem Rahmen findet die Trauung statt?“

Dies sind alles Punkte, die Sie bei der Wahl Ihres festlichen Anzugs heranziehen, um Ihr Outfit perfekt abstimmen zu können.

Mit einem festlichen Hochzeitsanzug, der sich im Stile und den Stoffen selbstverständlich komplett von Businessanzügen oder Straßenanzügen abhebt, sind Sie bei Ihrer Hochzeit direkt als Bräutigam zu erkennen. Dieser stellt eine modisch-legere Alternative zum „Smoking“ dar. Der Vorteil dem großen Bruder gegenüber liegt klar auf der Hand: Sie können Ihren Anzug auch farblich auf das Brautkleid abstimmen und sind nicht auf das Schwarz oder einen weiteren sehr dunklen Farbton eines Smokings festgelegt. Zudem: Offiziell wird ein Smoking immer erst ab 18 Uhr ausgeführt, also nicht bereits zur 14 Uhr-Trauung. Wenn Sie mögen, können Sie natürlich zum abendlichen Fest auf einen Smoking mit Weste oder Kummerbund zurückgreifen und sich einmal umziehen. Eine Fliege in Schwarz oder aber auch in einer bunten Farbe, ist hier ein Muss!

Sie lieben es legerer und irgendwie heller, aber sind dennoch Smoking-Fan? Gerade für Outdoor-Hochzeiten wie hier auf Sylt, eignet sich ein Dinner-Jackett als perfekte Alternative. Smoking-Hose und alle weiteren Teile des Outfits bleiben jedoch ebenso bestehen, wie beim klassischen Smoking!

Formvollendet kommt der Cutaway daher (kurz Cut), gerade wenn Sie als Bräutigam etwas hochgewachsener sind. Unterstreichen Sie Ihre Vorzüge und bejahen Sie den Cut! Das lange Jackett in Grautönen oder auch in Schwarz, wirkt edel zur gestreiften Hose. Ebenso wie beim Frack, dürfen Sie bei diesem Anzug sogar einen Zylinder tragen – Bräutigam par excellence! Zum Cutaway passt ein grauer, und zum Frack tragen Sie einen schwarzen Zylinder. Bei der Wahl dieser extravagant-schönen Outfits wäre wichtig, dass Sie einen Cut bitte niemals nach Einbruch der Dunkelheit (oder 18 Uhr) tragen. Für das Abendprogramm und das Fest wechseln Sie dann einfach zum Frack oder Smoking. Kombinieren Sie zum Cut, neben einer grauen Weste, auch eine Krawatte oder einen Plastron – alle in gleichem Grauton und perfekt zur Weste passend. Auch wenn das Jackett vielleicht nicht Grau, sondern Schwarz sein soll.

Ich wünsche Ihnen ein unvergessliches Hochzeitsfest in perfekter Garderobe.

Zeigen Sie wer Sie sind: Braut & Bräutigam!

Besuchen Sie uns auf: www.sylter-ring-atelier.de  🙂