15 Jahre MARRYING! Anna Loos & Jan Josef Liefers berichten über Ihre MARRYING-Trauringe

 

Seit MARRYING am 17. April 2004 zum ersten mal die Eingangstür öffnete sind mittlerweile 15 Jahre vergangen in denen wir viele glückliche Paare mit unseren Ringen ausstatten durften. Ein schöner Anlass, um uns noch einmal mit Anna Loos und Jan Josef Liefers zu unterhalten, die sich damals als eines unserer ersten Paare für unsere Trauringe entschieden haben und deren Hochzeitstag sich im August ebenfalls zum 15. mal jährt:

 

MARRYING: Liebe Anna, lieber Jan Josef, die vergangenen 15 Jahre sind wie im Flug vergangen und doch ist so viel passiert. Erinnern Sie sich noch, was damals schon für Sie das Besondere an MARRYING war?

Anna: Was mir dort schon 2004 so gefiel, war die gute Atmosphäre, die große und hochwertige Kollektion und natürlich die Kompetenz und Beratungsqualität.

JJ: Zugegebenermaßen ist es doch so, dass man auf sein Image, sein Äußeres achtet, ein gutes Outfit unterstreicht ja die Persönlichkeit. Aber dieses Accessoire, der Trauring, kann ein ganzes Erscheinungsbild zerstören – und das für immer. Daher war ich froh, bei MARRYING perfekt beraten worden zu sein. Und jetzt, 15 Jahre danach, glaube ich, dass auch beurteilen zu können, denn mein Ring gefällt mir noch immer und passt perfekt zu mir.

MARRYING: Warum haben Sie damals Trauringe aus Platin gewählt?

JJ: Weil sie uns sofort am besten gefielen und einfach zu uns passten.

Anna: In meinem Ring ist ein wunderschöner Brillant gefasst und die Kombination von weißem Platin und weißen Brillanten gefiel mir besonders gut.

MARRYING: Was verbinden Sie mit dem Edelmetall Platin?

JJ: Widerstandsfähigkeit, Langlebigkeit, Vollkommenheit…

Anna: Ja, klar, wie wir…! (lacht)

MARRYING: Welche Rolle spielte für Sie das Design der Trauringe?

Anna: Mein Ring sieht auf den ersten Blick wie der von Jan Josef aus. Aber er ist doch anders, genau wie wir. Wir sind eine Einheit, aber eben doch individuell. Die Form ist etwas dicker, gewölbter. Das passte einfach besser zu meiner Hand. Außerdem leuchtet dieser wunderschöne Brillant in ihm.

JJ: Mir leuchtete ein, dass ich diesen Ring wohl den Rest meines Lebens tragen werde und ich daher wollte, dass ich ihn auch in zwanzig Jahren mag. Und jetzt, 15 Jahre danach, mag ich ihn noch wie am ersten Tag.

MARRYING: Als Sie sich entschieden haben, zu heiraten, wie sind Sie an das Thema „Trauringe“ herangegangen und was empfehlen Sie Paaren, die heiraten wollen?

Anna: Ich wusste gar nicht, wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt, wie viele Anbieter und Qualitätsunterschiede. Zuerst war ich total verwirrt, denn im Internet oder in den Hochzeitszeitschriften gab es neben vielen guten Tipps und Ideen auch viele Angebote, die mir völlig unseriös erschienen. Wirklich gute und schöne Ringe muss man einfach am Finger und im echten Edelmetall spüren. Unechte Muster machen da wenig Sinn. Ich mache ja auch keine Probefahrt mit einem Auto aus Pappe.

JJ: Anna hat sich schlussendlich bei MARRYING informiert und mir dann die Modelle gezeigt, die ihr gefielen. Zum Glück ist ihr Geschmack in diesem Fall fast so wie meiner, daher wusste ich, dass wir dort schnell fündig werden.

 

MARRYING: Legen Sie Ihre Trauringe jemals ab?

JJ: Ja, beim Golfen binde ich ihn mit einer Lederschnur um den Hals. Ich habe ihn schon mal fast verloren, deshalb die Schnur.

Anna: Eigentlich nur beim Schwimmen und beim Drehen. Ansonsten verträgt er auch einiges. Je länger er jetzt von mir getragen wurde, desto „verheirateter“ und persönlicher sieht er aus – wunderbar!